Nero

Nero


Hallo Ihr Lieben,

könnt Ihr Euch noch an mich erinnern? Ich bin der kleine Kampfhund, den zwei Irre vor ca. 10 Monaten mitgenommen hatten.
Na ja, die konnten aber auch wirklich nicht wissen was da auf sie zukommt. Toll war mein Leben ja auch nicht gerade und darum
habe ich gebissen, was die Kauleiste hergab - einfach aus Angst. Dass ich nicht wirklich böse bin haben sie dann irgendwann
kapiert und ihr Verhalten auf mich abgestimmt.

Die haben einfach so getan, als wenn nichts ist und ich hab` irgendwann auch nicht mehr gewußt, warum und wovor ich eigentlich
Angst hatte. Gut, n` paar komische Pillen habe ich zwar bekommen, die schmeckten aber richtig gut nach Leberwurst. Stellt Euch
vor, die wollten die Pillen einfach absetzen. Freunde ohne mich - ich bestehe nach wie vor auf meine Leberwurstpille.

Aber ansonsten geht es mir "saugut"! Tagsüber wird geblödelt was das Zeug hält, nachmittags ein gepflegtes Mittagsschläfchen
mit Frauchen auf`m Sofa (sofern ich keine Pansen in den Ritzen versteckt habe), regelmäßige Mahlzeiten (es gibt nichts, was mir
nicht schmeckt) zweimal am Tag schleifen die mich allerdings durch die Gegend (ich höre immer sowas wie: der platzt uns sonst
noch) aber, solange ich abends mit Herrchen den Wettlauf ins Bett noch gewinne, kann es ja nicht so schlimm sein, oder?

Es ist aber nicht alles im "grünen Bereich": Wenn Frauchen damit aufhört, mich abzuknutschen - o.k. dann beisse ich Herrchen
auch nicht mehr in die Nase wenn er schläft. Obwohl - der kann dann so schön schnell werden.

Tja Freunde, ich wollte Euch nur mal Bescheid geben " danke der Nachfrage, mir gehts richtig gut"!

Viele Grüße    
Euer  Nero

November 2012