Sina

Sina1Sina2

Sina

Im Mai 2008, vor 2 Jahren, besuchten wir Sina das erste mal im Tierheim und nahmen sie nach der Besuchszeit gleich mit nach Hause. Sie sprang in das Auto, als ob wir schon lange zusammen gehörten.
Die erste Nacht schlief Sina mit Herrchens Turnschuh als Trostkissen vor der Schlafzimmertür.
Sie lernte schnell das wichtigste in der Hundeschule und das nicht so wichtige ("high five" und "unter welcher Espressotasse ist das Leckerchen?") von den Kindern, und ist immer noch begierig auf neue lustige Tricks.
Außerdem hat sie das Mäusefangen perfektioniert, unser Kompromiss um ihren starken Jagdtrieb zu kanalisieren. (Ein Tipp von Günther Bloch aus einem seiner Bücher.) Inzwischen bleibt sie auch ohne Leine auf der Hausrunde abrufbar. Das ist für uns alle ein großer Erfolg. Aber mit vier Jahren ist sie jetzt auch eine erwachsene junge Dame!
In der Nachbarschaft liegen ihr alle Rüden zu Füßen, vor allem ihr Spezi Elmo. Mit täglich vier Stunden Auslauf und viel Abwechslung liebt sie nichts mehr, als mit der ganzen Familie Auto zu fahren.
Den großen Garten hat sie zu ihrem persönlichen Knochenspeicher erklärt, dort werden Mäuse, Kauknochen und Berge von Hundekeksen vergraben, die sie wegen ihrer schlanken Figur unmöglich alle essen kann. Dann liegt sie hinter unserem Zaun und beobachtet die Straße und begrüßt Fremde und Besucher in ihrer unnachahmlich netten und zurückhaltenden Art.
Was sie mag:
wenn alle beim Spaziergang mitkommen!
toben und Lappen zerren,
rennen und rennen
und ihr Nickerchen auf dem Balkon in der prallen Sonne.
Was sie nicht mag:
wenn Herrchen den Koffer packt,
Matschpfützen  und Sturzregen,
Viel Lärm und Gedränge,
Familienstreit.
Das ist unsere Sina!
liebe Grüße von ihrer ganzen Familie: Laura und Nele, Finn und Jan, Herrchen Andy und Frauchen Gitti
August 2010