Henry

Name:Henry
Geschlecht:Rüde / kastriert
Rasse:Mischling
Geburtstag:06.04.2019
Im Tierheim seit:04.04.2020
Wichtige Hinweise:– verträglich mit Hündinnen
– Jagdtrieb
– keine Kinder im Hauhalt
– keine Katzen/Kleintiere

Wir haben Henry aus dem hohen Norden übernommen. Ein befreundeter Trainer hat ihn sich angeguckt und daraufhin wurden wir kontaktiert. Henry hat sich gegen seine eigene Familie gestellt und da in der Familie ein kleines Kind lebt, war ein Zusammenleben nicht mehr möglich.

Auch bei uns zeigte sich Henry am Anfang unberechenbar, ganz nach dem Motto: Angriff ist die beste Verteidigung.
Trotzdem sind wir mit ihm raus gegangen, die Straße hoch und runter. 2 Mitarbeiter, Henry mit Maulkorb und was hat er uns gehasst. Er hat die ganze Welt gehasst.

Aber nach ein paar Tagen kam das Umdenken, das leichte Wackeln mit der Rute, auch wenn er es noch gar nicht wollte.
Henry reagierte stark auf Bewegungsreize, egal ob Fahrrad, Auto oder einen Fußgänger, der an einem vorbei lief. Henry hat nie gelernt, was es heißt, Sachen und Situationen auszuhalten. Er hat für sich entschieden, dass Zubeißen die einfachste Lösung ist. Eine Möglichkeit für den Aufbau von Frust könnte sein, dass er in seinem alten Zuhause deutlich unterfordert war, denn Henry ist schlauer als schlau.

Wir haben mit Henry viele Dinge ausprobiert, in der Hundeschule ist er ein Musterschüler, Tricks lernt er super schnell und dann kommt noch das Mantrail dazu. Er macht das Trailen jetzt seit ca. 4 Monate und tut schon auf „alter Hase“.
Henry braucht die Beschäftigung, er ist kein Hund für Couchpotatoes, sondern will und muss was erleben. Er wird nie ein „einfacher“ Hund werden, jedoch haben wir ihn soweit, dass er nicht mehr wahllos angreift, er denkt vorher nach und man hat diese Millisekunde Zeit, ihn aus dem Gedankengang rauszuholen.

Henry wird ein Hund sein, der auch weiterhin draußen mit Maulkorb geführt werden muss, den man nicht einfach überall mit hinnehmen kann und wo man sich bewusst sein muss, dass eine längere Kennenlernzeit notwendig ist.

An eine Familie mit Kindern wird Henry nicht vermittelt.